Mittwoch, 20. Juni 2018

Wir feiern die 20. Zertifikatsverleihung

 

1.733 – so viele Unternehmen, Institutionen und Hochschulen haben zwischen 1998 bis heute das Zertifikat zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule erhalten. Am 27. Juni 2018 reisen zum zwanigsten Mal Arbeitgeber aus ganz Deutschland nach Berlin, um öffentlich zu bekennen: Wir setzen uns für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ein. Die Highlights der Zertifikatsverleihungen haben wir in einem Film zusammengefasst. Jetzt reinschauen!

Montag, 18. Juni 2018

Interview: Es geht um Verbesserung statt Stillstand

Bruno Wenn, Sprecher der Geschäftsführung der DEG –
Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (© DEG)

Abschaffung der Kernarbeitszeit, Flexibilisierung von Arbeitszeit und –ort, deutlich mehr Frauen in Führungspositionen – mit solchen Maßnahmen hat die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft in den vergangenen Jahren die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben gestärkt. Bruno Wenn, Sprecher der Geschäftsführung der DEG, hat diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben. Ende Juni 2018 wird er in den Ruhestand gehen. Kein Grund für die DEG, das Thema Vereinbarkeit von der Agenda zu streichen. 

Montag, 11. Juni 2018

Interview: „Unsere Mitarbeitenden sind motivierter und identifizieren sich stärker als zuvor mit dem Unternehmen“

Sabine Zimmermann, audit-Projektleitung, und Ralf Brinkhoff, Vorstand der Semper idem Underberg AG
(© Underberg AG)
 
Seit 20 Jahren gibt es das audit berufundfamilie. Die Semper idem Underberg AG trägt seit 1999 das Zertifikat der berufundfamilie. Sabine Zimmermann, audit-Projektleitung, und Ralf Brinkhoff, Vorstand der Semper idem Underberg AG, sprechen im Interview aus der Blog-Serie "Wegbegleiter*innen" über die Gründe der Zertifizierung und warum es sich nach knapp zwanzig Jahren weiterhin lohnt, an der Weiterentwicklung der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik zu arbeiten. 

Donnerstag, 7. Juni 2018

Mitmachen und Vorbild sein! Otto Heinemann Preis zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Unternehmen können sich jetzt für den Otto Heinemann Preis bewerben
(© spektrumK)

Bieten Sie in Ihrem Unternehmen bereits unterstützende Lösungen für Beschäftigte an, die Familienangehörige pflegen? Dann bewerben Sie sich bis zum 15. Juli 2018 für den Otto Heinemann Preis. Ziel des Preises ist es, durch die Auszeichnung pflegesensibler Unternehmen, Vorbilder zu schaffen, um andere Arbeitgeber für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu sensibilisieren. 

Montag, 4. Juni 2018

84 familien- und lebensphasenbewusste Arbeitgeber mit Zertifikat ausgezeichnet

84 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen erhalten Zertifikat der berufundfamilie

Zum 31. Mai 2018 erhalten 84 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen das Zertifikat zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule. Das Zertifikat belegt: Die Arbeitgeber arbeiten in den kommenden drei Jahren an der Weiterentwicklung ihre familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik. Diesen Zertifikatsträgern gratulieren wir zu ihrer Auszeichnung. 

Freitag, 1. Juni 2018

Weltelterntag: Eltern werden ist nicht schwer… – Beispiele betrieblicher familienbewusster Maßnahmen

Arbeitgeber bieten vielfältige Lösungen, um Eltern in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen (©deathtothestockphoto.com)
Stichwort "Weltelterntag": Was tun Arbeitgeber, um beschäftigte Eltern in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen? Die berufundfamilie nennt in ihrem Blogbeitrag einige Beispiele.

Donnerstag, 24. Mai 2018

Vereinbarkeit in Zahlen: Neue Studien – u.a. zu Kündigungsgründen und Wünschen von pflegenden Beschäftigten



Vereinbarkeit und Arbeitswelt: Neue Zahlen rund um essenzielle Stichwörter  (©berufundfamilie Service GmbH)


 

Wie steht es um die Fachkräftelücke im MINT-Bereich? Aus welchen Gründen kündigen Beschäftigte? Was wünschen sich Mitarbeiter*innen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege? … Aktuelle Studien bieten Antworten, die wir in der Mai-Ausgabe der monatlich erscheinenden Serie „Vereinbarkeit in Zahlen“ gewohnt knackig für Sie zusammengefasst haben.