Montag, 7. Oktober 2019

41 neue Unterzeichner der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Die Charta – mehr als ein reines Lippenbekenntnis (©Hessische Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“)

Zum siebten Mal fand heute die Chartaverleihung der Hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ statt. 41 Arbeitgeber bekennen sich mit der Unterzeichnung der bundesweit einzigartigen Charta zu einer pflegebewussten Personalpolitik – und das ist mehr als ein reines Lippenbekenntnis. Weitere Infos dazu hier im Blog.

Die 250er-Marke ist geknackt!: 254 hessische Arbeitgeber haben seit 2013 die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen unterzeichnet. Die bislang einzigartige Charta ist eine Idee der hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“, deren Gründer das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, die AOK Hessen, die berufundfamilie Service GmbH und das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. sind. Die neusten Unterzeichner – nämlich 41 Arbeitgeber – erhielten heute von Hessens Minister für Soziales und Integration, Kai Klose, im Haus der Wirtschaft Hessen (Frankfurt am Main) ihre Urkunde. Unter ihnen sind kleinste, kleine und mittlere Unternehmen genauso wie Großunternehmen. Öffentliche Einrichtungen wie Amtsgerichte, Finanzämter, Jobcenter und Kommunen zählen ebenfalls dazu. Und erneut hat sich auch ein Verband zu den Chartaunterzeichnern gesellt: der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V., Landesgruppe Hessen. Ein Großteil von ihnen trägt auch das Zertifikat zum audit berufundfamilie und arbeitet damit aktiv an der passgenauen Gestaltung der pflegebewussten Personalpolitik.

Bei all der Unterschiedlichkeit eint sie doch eins: der Wille, sich für eine pflegebewusste Personalpolitik einzusetzen. Mit der Unterzeichnung der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege signalisieren Arbeitgeber ihre Bereitschaft, pflegende Beschäftigte zu unterstützen und zu entlasten. Sie legen so ein Fundament für eine zeitgemäße Organisations- und Unternehmenskultur. Hilfe können sie als Netzwerkmitglied dabei direkt aus der hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ beziehen, die die Charta ins Leben rief: Den Chartaunterzeichnern stehen die Teilnahme an Netzwerktreffen, zahlreiche Info- und Arbeitsmaterialien sowie Qualifizierungen und Umsetzungsangebote durch die Initiative zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützt die hessische Initiative die Charta-Unterzeichnenden mit Fachveranstaltungen, Kompetenztrainings, Netzwerkveranstaltungen sowie mit einem Webportal. Ein Herzstück ist die von der AOK Hessen – Die Gesundheitskasse angebotene Qualifizierung betrieblicher Pflege-Guides, die bereits 350 Beschäftigte aus über 200 Organisationen genutzt haben.

Hier die Liste der 41 diesjährigen Chartaunterzeichner:

  • A. + E. Fischer-Chemie GmbH & Co. KG, Wiesbaden
  • Adacor Hosting GmbH, Offenbach
  • Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gemeinnützige GmbH, Rodenbach Amtsgericht Frankenberg (Eder)
  • Amtsgericht Kassel
  • Amtsgericht Schwalmstadt
  • BioKaiser, Mainz-Kastel
  • Bosch Rexroth AG, Erbach
  • Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V., Landesgruppe Hessen, Wiesbaden
  • Brömer & Sohn GmbH, Wiesbaden
  • Carl Zeiss SMT GmbH, Wetzlar
  • Center-Forst GmbH und Waldgesellschaft der Riedesel Freiherren zu Eisenbach, Lauterbach
  • Conceptum Logistics GmbH Aero, Mörfelden
  • CPT Group GmbH, Bebra
  • creart Neidhardt Werbe GmbH, Fulda
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  • Finanzamt Fulda
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG, Frankfurt
  • HOPPE AG, Stadtallendorf
  • Jobcenter Frankfurt am Main
  • Jobcenter Schwalm-Eder, Homberg
  • Karl Alfons Gass GmbH & Co. KG, Alsfeld
  • Kassenärztliche Vereinigung Hessen, Frankfurt
  • Kaufmännische Berufsschule Marburg
  • Kreisausschuss des Wetteraukreises, Friedberg
  • Kreissparkasse Groß-Gerau
  • Kuffler Kurhaus Gastronomie GmbH & Co. KG, Wiesbaden
  • Landgericht Frankfurt am Main
  • Magistrat der Barbarossastadt Gelnhausen
  • MORAVIA Akademie Druck + Verlag, GmbH, Wiesbaden
  • Polizeipräsidium Nordhessen, Kassel
  • Praxis für Physiotherapie Gerlach-Schwiersch, Heppenheim
  • Preisendörfer Antriebtechnik GmbH, Schlitz
  • Roth Industries GmbH & Co. KG, Dautphetal
  • Seidel GmbH & Co. KG, Marburg
  • Siemens Healthcare Diagnostics Products GmbH, Marburg
  • St. Josefs-Hospital Wiesbaden GmbH, Wiesbaden
  • Steuerkanzlei Rosemarie Schöler, Trebur
  • Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  • tripuls media innovations GmbH, Marburg
  • Verwaltungsgericht Frankfurt am Main
Infos zur Charta können hier abgerufen werden.

Mehr zu Hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ unter: www.berufundpflege.hessen.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten