Donnerstag, 10. September 2020

Hessische Arbeitgeber aufgepasst!: Offene Online-Veranstaltung zum Thema „Arbeitgeberattraktivität“


Die Hessische Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ lädt hessische Arbeitgeber zur Online-Veranstaltung am 22.09.2020 ein (©pixabay.com)

Warum eigentlich braucht eine erfolgreiche Personalpolitik die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben? Wie wichtig ist Vereinbarkeit für die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften? Und warum sollte Vereinbarkeit immer auch Chefsache sein? Antworten gibt die kostenlose virtuelle Veranstaltung am 22. September 2020, die unter dem Dach der Hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ angeboten wird. Mehr Infos in diesem Blog. 


2013 wurde in Hessen die Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gemeinsam mit der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen, dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. und uns ins Leben gerufen. Zu den Angeboten zählen neben der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege, den Kompetenztrainings für Beschäftigte und der Qualifizierung von Pflege-Guides seit neustem offene Veranstaltungen für Arbeitgeber, die in Hessen angesiedelt sind und sich für eine pflegebewusste Personalpolitik engagieren möchten.

Und das Ganze – geht in Zeiten von Corona – selbstverständlich digital. So können Interessierte die folgende Veranstaltung in der kommenden Woche online besuchen:

Mit familienfreundlicher Personalpolitik in Führung gehen  
Schlüsselfaktor Arbeitgeberattraktivität 


Ort:            Virtuell via GoToWebinar

Datum:      Freitag, 22. September 2020

Uhrzeit:      9:45 – 11:00 Uhr

Anmeldung hier.

Was die Teilnehmenden erwartet? Ein Mix aus kurzen Themenimpulsen und Beispielen guter Praxis. Betrachtet wir die Arbeitgeberattraktivität aus Sicht der Generationen Y und Z, Maßnahmen zur Umsetzung einer besseren Vereinbarkeit werden vorgestellt und die Renditepotenziale einer gelungenen Vereinbarkeit beleuchtet. Zudem wird ein Fokus auf die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege und somit auf die speziellen Herausforderungen pflegender Beschäftigter gelegt. Erläutert werden schließlich die Angebote der Hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“.

Hier einige weitere Informationen zu den Inhalten:

Familienfreundlichkeit ist wichtiger denn je

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben gewinnt insbesondere bei den jüngeren Generationen immer mehr an Bedeutung, wenn es um die Wahl eines attraktiven Arbeitgebers geht. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels stellt dies einen wichtigen Schlüsselfaktor dar, um Nachwuchsfachkräfte nicht nur zu gewinnen, sondern auch längerfristig zu halten. Wie kann das gelingen?

Vereinbarkeit ist (auch) Chefsache

Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt es viele und doch haben Beschäftigte Umfragen zufolge Hemmungen, davon Gebrauch zu machen. Schnell wird klar, dass eine familien- und lebensphasenbewusste Unternehmenskultur nur dann gelingen kann, wenn sie von allen betrieblichen Akteuren - auch und insbesondere von der Führungsebene - (vor-)gelebt und aktiv unterstützt wird. Corona hat hier einiges in Bewegung gebracht. Wie nutzen wir die Erfahrungen für die Zukunft?


Über diesen Link erhalten Sie weitere Informationen und gelangen zur Anmeldemaske.


Keine Kommentare:

Kommentar posten