Freitag, 27. April 2018

Vereinbarkeit in Zahlen: Über Karrierechancen, Elternkompetenzen und die richtige Arbeitgeberwahl

Vereinbarkeit und Arbeitswelt: Aktuelle Zahlen und Stichwörter (©berufundfamilie Service GmbH)
 
Sind Eltern die besseren Mitarbeiter*innen? Wie viele Unternehmen bieten Frauen Top-Karrierechancen an? Und welche Kriterien sind für Fachkräfte bei der Wahl ihres Arbeitgebers entscheidend? Antworten auf diese und weitere Fragen lesen Sie in der April-Ausgabe der monatlich erscheinenden Serie „Vereinbarkeit in Zahlen“. 


Spillover-Effekt? Elternkompetenzen am Arbeitsplatz 

 

69 % der erwerbstätigen Eltern erwarten, dass sie ihre (weiter-)entwickelten Elternkompetenzen an den Arbeitsplatz übertragen können und dadurch eine bessere Mitarbeiterin bzw. ein besserer Mitarbeiter sind.

Nur 4 % der Eltern erwarten keinen Spillover-Effekt ihrer Elternkompetenzen in den Arbeitsbereich.

WorkFamily-Institut/ Goethe-Universität Frankfurt, Softskills – Elternkompetenzen & Arbeit, April 2018
http://workfamily-institut.de/wp-content/uploads/2018/04/Bericht_2_lang-1.pdf



Top-Karrierechancen für Frauen in Unternehmen 

 

Von 5.000 Unternehmen aus 145 Branchen aus bieten 390 Unternehmen „Top-Karrierechancen für Frauen“ an.

Faktenkontor/ Focus Money/ Deutschland Test, Top-Karrierechancen für Frauen, April 2018
https://www.faktenkontor.de/pressemeldungen/top-karrierechancen-fuer-frauen/



Entscheidende Kriterien bei der Arbeitgeberwahl 

 

Über 2.000 Fachkräfte haben auf die Frage geantwortet, was Ihnen bei der Berufswahl wichtig ist:
  • 56,5 % sicherer Arbeitsplatz
  • 49,5 % gutes Arbeitsklima
  • 26,5 % Nähe zum Wohnort nur 17,6 % überzeugt ein hohes Gehalt
meineStadt.de, Gründe für Arbeitsplatzwahl (Fachkräfte), April 2018
https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article175639019/Suche-nach-Fachkraeften-Lieber-ein-puenktliches-als-ein-hohes-Gehalt.html



Viele Beschäftigte wünschen sich flexible Arbeitszeitmodelle 

 

Für 72 % der Befragten sind flexible Arbeitszeitmodelle wichtig.

Nur 41 % stimmen der Aussage zu „Mein Arbeitgeber fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben“

Initiative D21, D21-Digital-Index 2017/2018, Januar 2018
https://initiatived21.de/app/uploads/2018/01/d21-digital-index_2017_2018.pdf



Fachkräftemangel schmälert Wirtschaftswachstum 

 

Der Fachkräftemangel (aktuell 440.000 Fachkräfte) verringert das Wirtschaftswachstum in Deutschland jährlich um 0,9 %.

Umgerechnet kostet das die deutsche Wirtschaft 30 Milliarden Euro.

IW Köln, Wirtschaftswachstum - Fachkräftemangel, April 2018
http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/studie-fast-ein-prozent-weniger-wachstum-durch-fachkraeftemangel-aid-1.7516015



Mittelstand bedeutend für das Gelingen der Digitalisierung


99 % aller Unternehmen in Deutschland zählen zum Mittelstand.

Die kleinen und mittleren Betriebe erwirtschaften mehr als die Hälfte der Wertschöpfung.

Sie stellen über 60 % aller Arbeitsplätze und weit mehr als 83 % der betrieblichen Ausbildungsplätze bereit.

Setzt der Mittelstand jetzt zum Sprung ins digitale Zeitalter an, kann er auch künftig seine Erfolgsgeschichte fortschreiben.

BMWi, Mittelstand-Digital, April 2018
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Mittelstand/mittelstand-digital.pdf?__blob=publicationFile&v=6


Keine Kommentare:

Kommentar posten