Montag, 25. Februar 2019

Jetzt einplanen: Demografiekongress „Denkraum Zukunft: Fachkräfte für morgen“

Diskussionswürdig: Digitalisierung und die Verunsicherung der Arbeitswelt (© Demografienetzwerk FrankfurtRheinMain)
„Spüren Sie das auch? Diese Verunsicherung, die mit dem epochalen Umbruch der Digitalisierung einhergeht? Wohin führt uns das? Und was bedeutet das für unsere Arbeitswelt? Nehmen uns Maschinen die Arbeit weg? Oder wird die Nachfrage nach Fachkräften noch weiter steigen? Und das in einer Region, in der ihre Knappheit ohnehin schon überall deutlich spürbar ist….“ – so lautet der Teaser-Text zum 9. Kongress des Demografienetzwerks FrankfurtRheinMain. Vormerken, denn unter dem Titel „Denkraum Zukunft: Fachkräfte für morgen“ warten am 4. April 2019 auf die Besucher*innen in Frankfurt a.M. nicht nur Rangar Yogeshwar mit einer Keynote, sondern u. a. auch Denkräume, in denen kräftig mitdiskutiert werden kann.

Sich den aktuellen Fragen der Digitalisierung und des Fachkräftemangels in der Region Rhein-Main zu nähern – dieser Aufgabe stellt sich der 9. Kongress des Demografienetzwerks FrankfurtRheinMain am 4. April 2019 (14.00 – 18.15 Uhr).

Zukunftsweisenden Input holen


Prof. Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt am Main, wird den Kongress, der mittlerweile bundesweit ausstrahlt, eröffnen. Ihm folgt Wissenschaftsjournalist und Moderator Ranga Yogeshwar mit einer Keynote zur Zukunft von allem und besonders unserer Arbeit. Denn so Rangar Yogeshwar: „Da draußen formiert sich etwas, das wir komplett unterschätzen.“

Nach einer Kaffeepause wird es dann mit Tandem-Talks aus Theorie und Praxis weitergehen. In dem Tandem-Talk „Forschung trifft Praxis“ erörtern Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maaß, wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), und Alfred Ermer, CEO ARAGO DA VINCI GMBH, u. a. folgende Fragestellungen: Ist die Digitalisierung Katalysator oder Bremse für das Fachkräftethema? Warum löst die Digitalisierung in der Praxis einen solchen Schrecken aus? Gibt es den Königsweg eines agilen Unternehmens? Wie gestalten wir Digitalisierung im Unternehmen human? Wie muss die Wissenschaft die Praxis unterstützen?

Der Tandem-Talk „Politik trifft Wirtschaft“ mit Dr. Julia Borggräfe, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, widmet sich Punkten wie: Was müssen bzw. können Unternehmen tun, um gerüstet zu sein? Kann die Politik durch zielgenaue Fachkräftemobilisierung unterstützen? Wie gewährleisten wir eine friedliche Koexistenz von Mensch und Maschine? Braucht die Wirtschaft mehr Gesetze?

Praxisrelevanz prüfen


Eine weitere kleine Pause gewährt die Möglichkeit, den Input zu ordnen und schließlich Impulse mit in die sich anschließenden Denkräume zu tragen. Vier Denkräume wird es geben, die den Teilnehmenden die Gelegenheit eröffnen, sich über ihre eigenen Gedanken zur Digitalisierung in der Arbeitswelt auszutauschen. Die Denkräume haben unterschiedliche Paten, die ihren Denkraum individuell gestalten werden. Für einen Denkraum hat sich die berufundfamilie Service GmbHals offizieller Partner des Demografienetzwerks FrankfurtRheinMain – mit der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen zusammengetan. Beide laden herzlich ein, in Fishbowl-Manier mitzudiskutieren.

Zum Programm des Demografiekongresses geht es hier. Angemeldet werden kann sich direkt unter diesem Link.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen