Freitag, 6. November 2020

#wdv20 – Praxisbeispiele (5): Von „Digitale Ferien“ bis Empowerment-Maßnahmen

 

In der „Woche der Vereinbarkeit 2020“ präsentieren zertifizierte Organisationen exemplarische Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben – und zwar unter der Überschrift „Teams von morgen: Heterogener und schlagkräftiger?!“
(©berufundfamilie Service GmbH)

Wer hat an der Uhr gedreht? Heute ist bereits der letzte Tag unserer „Woche der Vereinbarkeit 2020“. Und den wollen wir nicht vergehen lassen ohne weitere familien- und lebensphasenbewusste Maßnahmen unter der Überschrift „Teams von morgen: Heterogener und schlagkräftiger?!“ zu präsentieren. Heute sind es die Praxisbeispiele von: der Technischen Universität CAROLO-WILHELMINA zu Braunschweig, der toom Baumarkt GmbH, der Volksbank Mittelhessen eG und der Volksbank RheinAhrEifel eG.


Technische Universität CAROLO-WILHELMINA zu Braunschweig

Buntes Pilotprojekt: „Digitale Ferien“ für Kinder in Sommer und Herbst 2020 

Vom 20. bis zum 31. Juli 2020 startete das Team des Familienbüros der TU Braunschweig zusammen mit Lehramts-Studierenden ein buntes Pilotprojekt: zwei digitale Ferienwochen für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren.

Hintergrund dieses neuen Angebots war der Wunsch, an der TU Braunschweig studierende und beschäftigte Eltern und ihre Kinder während der Coronakrise zu unterstützen und zu begleiten. Da die übliche Präsenzbetreuung aufgrund der Coronapandemie nur sehr eingeschränkt stattfinden konnte, entwickelte ein interdisziplinäres Team von Studierenden und Familienbüro-Mitarbeitenden ein digitales Angebot für zwei Wochen in den Sommerferien. Mit der virtuellen Beschäftigung der Kinder sollten die Eltern in ihrer „Heimarbeit“ entlastet und die Zusammenarbeit von Teams auf Distanz letztendlich unterstützt werden.

Im Vorfeld wurden Interessen und Vorlieben der Kinder abgefragt, woraufhin ein kindgerechtes, lebhaftes und ansprechendes Vor- und Nachmittagsprogramm entwickelt wurde. Hilfreich war zu diesem Zeitpunkt, dass an der TU sehr schnell digitale (technische) Lösungen gefunden wurden, um online arbeiten und in Kontakt bleiben bzw. treten zu können. Ohne diese guten Voraussetzungen wären die digitalen Ferien kaum umsetzbar gewesen, betont die TU.

Mit „Die Natur, die Tiere und ich“ startete die erste Woche mit Blättertanz, Tiergeräuschrätseln und Blumenpressen. Als Highlight traten tierische Begleiter*innen vor die Kamera. Unter dem Motto „Ferien, Farben und Fantasie“ gingen die Kinder in der zweiten Woche auf eine fantastische Reise. Es wurde gemalt, gebastelt und sich in Gedächtnisspielen ausprobiert. Besonders bemerkenswert: Die Kinder ließen sich ganz auf die digitalen Formate ein und interagierten interessiert und zugewandt mit den Betreuenden. Sie zeigten ausgeprägte Auffassungsgaben: Trotz der physischen Distanz gab es Phasen konzentrierten Nachdenkens und intensiver Einzelarbeit, ebenso wie rege Gespräche und gemeinsames Scherzen. Durch die digitale Interaktion wurden die Kinder in kürzester Zeit zu Profis in Sachen Videokonferenz.

Nach der Pilotphase im Sommer spiegelte das Feedback eine Win-Win-Win-Situation wider: Den Kindern gefiel das abwechslungsreiche Programm, welches sie aktiv mitgestalteten. Die Eltern – zwischen Kinderbetreuung und Home-Office-Alltag – wurden für einige Stunden entlastet. Die Betreuenden lernten in der Praxis, wie digitale Angebote pädagogisch wertvoll umsetzbar werden.

Mit diesem überaus positiven Fazit geht das Konzept „Digitale Ferien“ im Herbst in die zweite Runde. 

Die Technische Universität CAROLO-WILHELMINA zu Braunschweig ist seit 2007 nach dem audit familiengerechte hochschule zertifiziert.

toom Baumarkt GmbH

Mehr Inklusion im Arbeitsleben – Bereicherung für Teams


„t wie toom, Teilhabe und Team!“ – das hat sich die die toom Baumarkt GmbH auf die Fahnen gesetzt. Entsprechend werden die Werte Respekt, Menschlichkeit und Toleranz bei toom Baumarkt großgeschrieben. Dazu zählt für toom Baumarkt auch, gesellschaftliche Vorbehalte und Barrieren gegenüber Menschen mit Behinderung abzubauen, ein Zeichen für Inklusion zu setzen und im Team gemeinsam erfolgreich zusammenzuarbeiten und Möglichkeiten zu schaffen, individuelle Stärken einzubringen und voneinander zu lernen. Um das in die Praxis umzusetzen, arbeitet die Kölner Baumarktkette gemeinsam mit der Lebenshilfe an mehr Inklusion im normalen Arbeitsleben. 


Und das zeigt ganz klare Erfolge – wie in diesem Jahr (2020): Sebastian Marten wurde im toom Schwerin von einem Werkstattaußenarbeitsplatz in ein reguläres Beschäftigungsverhältnis übernommen.

Uwe Schnippering, Marktleiter toom Schwerin: „Er ist eine tolle Bereicherung für unseren Markt. Im täglichen Umgang lernen beide Seiten voneinander.“

Die toom Baumarkt GmbH, die ihren Hauptsitz in Köln hat, trägt seit 2016 das Zertifikat zum audit berufundfamilie.

Volksbank Mittelhessen eG

Willkommen, um zu lernen: Offene und kreative Personalentwicklung


Quereinstieg – Weiterbildung für Berufsfremde

Seit September 2018 hat die Volksbank Mittelhessen ein Weiterbildungsangebot für Quereinsteiger*innen: Berufsfremde Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung haben die Möglichkeit, sich mit einem Quereinstieg in das Bankgeschäft beruflich neu zu orientieren oder nach einer beruflichen Auszeit neu durchzustarten.

Während der zweijährigen Weiterbildung sind die Kolleg*innen in den Geschäftsstellen eingesetzt und beraten dort die Kund*innen rund um das Thema Geld und Finanzprodukte. Ergänzend dazu lernen die Quereinsteiger*innen, identisch wie die Auszubildenden, verschiedene Fachabteilungen kennen. Die theoretischen Inhalte werden im wöchentlichen IBU sowie in Fachseminaren von den beiden Ausbilder*innen der Volksbank Mittelhessen vermittelt.

Selbstverständlich erhalten die Quereinsteiger*innen ebenfalls ein Tablet, um eigenständig die Lerninhalte der Weiterbildung lernen zu können. Am Ende der Qualifizierungsmaßnahme erfolgt die Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer.


DigiSnack – digitaler Kompetenzausbau fürs Team in Häppchen

Der digitale Wandel macht auch vor der Volksbank Mittelhessen eG nicht Halt. Die mediale Personalentwicklung legt daher ein besonderes Augenmerk auf die Steigerung der digitalen Kompetenz. Im Jahr 2018 konnten die Beschäftigten ihr digitales Wissen auf einer selbstentwickelten Lernmanagement-Plattform durch Tests sowie freiwillige Quizfragen ein ganzes Stück nach vorne bringen. Diesen positiven Trend wollte die Volksbank Mittelhessen weiter nutzen und hat den „Digitalen Dienstag“ ins Leben gerufen. Jeden Dienstag wird ein so genannter DigiSnack veröffentlicht, der Tipps und Tricks für EDV-Anwendungen der Bank oder ganz allgemeine EDV-Tipps rund um Apps und Co. vermittelt.

Mit dem DigiSnack will die Volksbank Mittelhessen allen Mitarbeitenden, unabhängig von ihrem Alter, alltägliche Themen, wie z. B. Social Media, aber auch bankspezifische Produkte zu vermitteln, um somit ihre digitale Kompetenz zu erweitern.

Die in Gießen ansässige Volksbank Mittelhessen eG ist seit 2012 mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. 


Volksbank RheinAhrEifel eG

Empowerment: Zeitlich, räumlich flexibel und kompetent agieren 

Coaching-Programm für Teammitglieder und Führungskräfte

Um die Kompetenzen von Teammitgliedern zu stärken, Führungskräfte für ihre vielfältigen Aufgaben fit zu machen und die Führungskräfte in Coronazeiten verstärkt zu unterstützen, baut die Volksbank RheinAhrEifel auf ein Coaching-Programm. Es wurde bereits 2016 ins Leben gerufen und im Zuge der Coronapandemie inhaltlich erweitert. 


Die Bank beschäftigt einen eigenen Coach, der die Führungskräfte in einer Reihe von Fragen unterstützt. Neue Kolleg*innen in Führungspositionen hospitieren zu Beginn ihrer Tätigkeit im Bereich Personal, um möglichst viele Informationen für ihre Arbeit mitzunehmen. Darüber hinaus hat die Bank eine Checkliste für Führungskräfte erarbeitet mit hilfreichen Tipps rund um das Thema Mitarbeiter*innen- und Teamführung in Zeiten von „Corona und Home-Office“. Einen ähnlichen Leitfaden gibt es auch für Teammitglieder.


Individuelle Arbeitszeitgestaltung – ein wichtiger Aspekt für einzelne Altersgruppen/ Generationen

Beschäftigte, die zu einer gesundheitlichen Risikogruppe zählen, brauchen in Coronazeiten besondere Rücksichtnahme und Unterstützung. Diese erhalten sie bei der Volksbank RheinAhrEifel u.a., indem sie das Angebot der Vertrauensarbeitszeit nutzen können. Von Vertrauensarbeitszeit können alle Beschäftigten der Bank schon seit Anfang 2016 profitieren. Insbesondere von Kolleg*innen mit Kindern wurde die Maßnahme bislang sehr gut angenommen.

Darüber hinaus bietet die Bank Beschäftigten, die zu einer Risikogruppe gehören, die Möglichkeit an, ihre Arbeitszeiten nach Absprache individuell zu gestalten. Mit diesen Flexibilisierungslösungen werden den Mitarbeitenden mehr Freiräume eingeräumt – im Sinne ihrer Gesunderhaltung und auch ihrer Vereinbarkeit.


Zusammenarbeit in Zeiten von Corona – mit Zukunftspotenzial

Bei der Volksbank RheinAhrEifel wurden interne Teams wie die Bereiche Personal, Vertriebsmanagement und Finanzen Mitte März 2020 räumlich getrennt. Die Beschäftigten waren mobil tätig oder von anderen Standorten aus. Der Austausch der Teams auf Distanz erfolgt(e) digital im Rahmen von Video- und Telefonkonferenzen. Hier zahlte sich aus, dass viele Mitarbeitende bereits mit Laptops ausgestattet waren, mit denen sie sich ins Firmennetz einwählen konnten. Die räumliche Trennung endete Mitte Juni 2020. Seitdem wird „mit Abstand“ miteinander gearbeitet. Besprechungen finden digital oder in kleinem Rahmen statt.

Die Volksbank RheinAhrEifel konnte und kann somit den Austausch in den Teams unter erschwerten Bedingungen erhalten. Gleichzeitig wird die Kommunikation beschleunigt.

Und auch langfristig hat diese aus der Sondersituation heraus expandierte Lösung ihre Tragweite: Alle Teammitglieder sind stets auf dem neusten Stand was aktuelle Themen und Entwicklungen angeht. Digitale Besprechungstools werden deutlich mehr genutzt, um sich zu besprechen und um unnötige Fahrzeiten zu vermeiden. Außerdem können auch interne Großveranstaltungen jetzt digital gestemmt werden – etwa die Betriebsversammlung mit rund 680 Mitarbeitenden.

Die in Koblenz ansässige Volksbank RheinAhrEifel eG trägt seit 2012 das Zertifikat zum audit berufundfamilie.



Hinweis: Die oben genannten Maßnahmen wurden von den Arbeitgebern eingereicht und Dienstleister sowie Kooperationspartner ebenfalls von ihnen benannt. Wir bitten Letzteres nicht als Werbung zu verstehen, sondern als beispielhafte Erwähnung.

Die Praxisbeispiele sind zusätzlich auf unserer Website aufgeführt. Außerdem sind sie in einer Online-Publikation zusammengefasst, die hier abrufbar ist. Infos zu den beispielhaften Lösungen gibt es auch auf Twitter (#personalbewusst, #wdv20, #wochedervereinbarkeit).

Keine Kommentare:

Kommentar posten